Mittwoch, 17. August 2011

Ramadan, Was ist an dem traditionellen Fasten falsch?

Im folgendem sind einige Punkte aufgezählt, warum das traditionelle Fasten der "Muslime" nicht Quran konform sein kann.


1. 2:183 O die ihr glaubt! Fasten ist euch vorgeschrieben, wie es denen vor euch vorgeschrieben war, auf das ihr euch schützet.

Durch das Fasten soll man vor etwas geschützt sein? Allerdings ist das den meisten "Muslimen" überhaupt nicht bewusst, dass Sie sich vor etwas schützen? Die meisten "Muslime" denken, durch das Fasten wird man sensibler gegenüber Hungernden. Für diesen Ansatz gibt es im Quran kein Hinweis!
Auch suchen einige, die sich auf den oberen Vers beziehen, die Form des Fastens, in den Quellen der älteren Religionen, da sie selber wissen, dass das traditionelle Fasten, so wie es von den "Muslimen" Heutzutage praktiziert wird, nicht im Quran wiederzufinden ist! Obwohl im Quran behauptet wird, das es alles detailliert erklärt!


2. Von den Traditionellen Übersetzern wird, im Vers 2:184 eine Negation rein interpretiert obwohl keins im Original Text vorhanden ist? Man kann wohl kaum behaupten das Gott die Negation im Originalen Text vergessen hat und die "Muslime" müssen es in den Übersetzungen wieder herrichten?

Die besagte Stelle der Übersetzungen:
M. A. Rassoul..Und denen, die es mit großer Mühe ertragen können..
Azhar...Wer auch sonst aus anderen Gründen nicht fasten kann...
Rudi Paret... Und diejenigen, die es (an sich) leisten können, sind (wenn sie es trotzdem versäumen) zu einer Ersatzleistung (fidya) verpflichtet,....
Ahmadeyya... und für jene, die es schwerlich bestehen würden,....

Aber im Original steht keine Negation wie "Mühe ertragen", "nicht", "wenn sie es versäumen", "schwerlich bestehen"!
Z.B. der gleiche Wortlaut “على الذين “die hier als Negation übersetzt (interpretiert) worden ist, findet man in folgenden Versen auch:

2:59 فبدل الذين ظلموا قولا غير الذى قيل لهم فانزلنا على الذين ظلموا رجزا من السماء بما كانوا يفسقون
Doch die Ungerechten vertauschen das Wort mit einem, das ihnen nicht gesagt wurde. Da sandten Wir auf die Ungerechten eine Strafe vom Himmel herab, weil sie gefrevelt hatten.

2:89 ولما جاءهم كتب من عند الله مصدق لما معهم وكانوا من قبل يستفتحون على الذين كفروا فلما جاءهم ما عرفوا كفروا به فلعنة الله على الكفرين
Und als zu ihnen ein Buch von Gott kam, das bestätigend, was ihnen vorlag - und zuvor hatten sie (Ihn) um den Sieg angefleht über diejenigen, die ungläubig waren; als aber zu ihnen das kam, was sie schon kannten, da leugneten sie es. Darum laste der Fluch Gottes auf den Ungläubigen!


Wie wir erkennen, ist eine Negation im Vers 2:184 eine falsche Übersetzung! Evtl. geschah dies, nur damit man das traditionelle Fasten einigermaßen als Qurankonform verkaufen kann!


3. Es wird Behauptet, dass "Ramadan" ein Monatsname sein soll, dies führt zu einem Widerspruch im Quran. Denn es stellt sich die Frage: Ist der Quran im Monat Ramadan (al Qadir Nacht) herab gesandt worden oder doch schritt für schritt? (Es sei darauf hingewiesen, dass in diesen Versen nicht mit „begonnen wurde herab zu senden“ steht!)

2:185 Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur'aan als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klarer Beweis der Rechtleitung und der Unterscheidung. Wer also von euch in dem Monat zugegen ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten) - Gott will es euch leicht, Er will es euch nicht schwer machen - damit ihr die Frist vollendet und Gott rühmt, daß Er euch geleitet hat. Vielleicht werdet ihr dankbar sein.

97:1 Wahrlich, Wir sandten ihn (den Quran) hernieder in der Nacht Al-Qadr.

44:3 Wahrlich, Wir haben es in einer gesegneten Nacht herabgesandt -
wahrlich, Wir haben damit gewarnt;


Laut den oberen Versen wurde der Quran in dem Monat Ramadan herab gesandt. Nun, der Prophet muss, sich in dem Monat Ramadan befunden haben, als er den Quan empfing, genauer genommen in der Al-Qadr Nacht.

25:32 "Und jene, die ungläubig sind, sagen: ""Warum ist ihm der Quran nicht in einem Zuge herabgesandt worden?"" Dies (geschieht), weil Wir dein Herz dadurch stärken wollen, und Wir haben seine Anordnung recht gut gemacht."

25:33 Und sie legen dir keinen Einwand vor, ohne dass Wir die Wahrheit und die schönste Erklärung brächten.


Die Frage noch mal: Wurde es auf einmal oder doch nicht auf einmal gesandt?

2:222 Und sie fragen dich....

Haben die Leute den Propheten all die Fragen in der Al-Qadr Nacht gefragt....

Wie man erkennen kann, ergeben sich Unstimmigkeiten, falls Ramadan Monatsname und al Qadir Nacht ein eine Nacht in diesem Monat sein sollten!


4. Wenn man sich die Frage Stellt, warum Januar Januar ist und nicht Mai, warum die Platzierung so ist wie sie zur Zeit ist, ist die Frage einfach zu beantworten, die Menschen haben dies Monatsnamen und dessen Platzierungen so festgelegt.
Aber warum ist der "Monat Ramadan" ein "Heiliger Monat" für die Moslems, genau an der Stelle wo es ist und nicht an einer anderen Stelle? Wer hat dies so festgelegt, etwa Gott? Hat das Gott so definiert? Dann müsste es ein Hinweis im Quran geben. Aber warum ist kein Hinweis im Quran darüber, in dem alles detailliert erklärt ist?
Wer hat das festgelegt, dass der "Monat Ramadan" ein Monat im Mond Kalender ist? Warum ist es nicht ein Monat im Sonnen Kalender? Es liegt in der Hand, dass dies auch nur ein Mensch nach eigenem gut düngen festgelegt hat! Es stellt sich die Frage: Gibt es überhaupt einen Göttlichen Kalender?


5. Warum Fastet man 30 Tage?
Wir analysieren dazu eine Stelle des folgenden Verses Wort für Wort:
2:185.....
faman                 Wer
shahida               Zeuge/Anwesend ist/wird
minkumu            von euch
alshshahra          bei diesem Shahra
falyasumhu         sofort dessen fasten/Enthaltsamkeit abhalten

....
Gehen wir mal davon aus, dass "Ramadan" ein Monatsname ist. Nun fehlen aber in dem Vers 2:185 die Begriffe wie "durch", "komplett", "den gesamten", "von bis" um das traditionelle Fasten in dem gesamten Monat abzuhalten.

Ich möchte gern den oberen Satzbau in einem diesem Thema fremden Zusammenhang präsentieren!

Der Monat Dezember ist es, in dem das Inventurbuch als Abrechnung für die Ladenbesitzer entworfen wurde und als klarer Beweis für die Fehlenden Sachen dient. Wer Zeuge/Anwesend ist von euch bei diesem Monat (Dezember) der soll sofort in Ihr die Inventur abhalten....

Wenn die Ladenbesitzer nun schon nach drei Tagen mit der Inventur fertig sind, was dann?
Also warum verzichten die "Muslime" 29 bis 30 Tage auf Essen und Trinken, obwohl es nirgends so festgelegt ist


6. Im Vers 2:187 ist die Rede vom Weißem und Schwarzem faden! Hat das einer mal in der Nacht ausprobiert? Es ist so leicht diese in den meisten Nächten zu unterscheiden. Warum werden in diesen Nächten überhaupt gefastet, wo man durchweg die Unterscheidung treffen kann?
Nun behaupten einige, dass dies eine Metaphorische Bedeutung hätte. Aber warum wird das Essen und Trinken nicht als Metapher angesehen?


7. 2:187 ....
1. So pflegt nun Verkehr mit ihnen und
2. trachtet nach dem, was Gott für euch bestimmt hat, und
3. esset und trinkt,

bis der weiße Faden von dem schwarzen Faden der Morgendämmerung für euch erkennbar wird. Danach vollendet das Fasten bis zur Nacht.

In dem Vers, an der Stelle, wo die "Moslems" das nichts essen und nichts trinken Befehl heraus lesen, werden insgesamt drei Befehle genannt, was man bis zur "Morgendämmerung" machen soll.
Aber die "Muslime" wollen nur zwei der Aufgezählten Punkte sehen (1 und 3), bzw. es wird gesagt, dass die Nummer 2 nichts Eigenständiges sei und es sich auf die Nummer 1 beziehe.
Nun ist doch die Frage berechtigt, warum man nicht auch die Nummer Drei auf die Nummer Eins bezieht? Solange man die Nummer Zwei und Nummer Drei nicht gleich behandelt, urteilst man mit zweierlei Maß!
Also, wenn das Verkehr haben und das essen und trinken nach der Morgendämmerung nicht mehr erlaubt ist, warum ist dann dass Trachten nachdem was Gott uns bestimmt hat, erlaubt?


8. Das nichts essen und trinken gebot, was ja als Hauptaufgabe des traditionellen Islamischen Fasten angesehen wird, hat mit dem Kontext der Verse wo es um das Fasten geht, nichts zu tun!


9. Wie kommt man auf ein "Essen und Trinken" verbot obwohl es nie ausgesprochen wurde? Es ist ein direkter Befehlt, dass man bis zur Morgendämmerung Essen und Trinken soll!
Z.B. wenn der Arzt verschreibt morgens bis 8 Uhr ein Spaziergang zu machen, heißt das, das man nach 8 Uhr kein Spaziergang mehr machen dürfte?


10. Der Quran ist doch ein Buch was alles mindestens zwei Mal Erklärt oder Erwähnt! Wo ist die zweite Stelle des "nichts Essen und nichts Trinken" Fastens?


11. 19:26 "So isst und trink und sei frohen Mutes. Und wenn du einen Menschen siehst, dann sprich: "Ich habe dem Allerbarmer zu fasten gelobt, darum will ich heute mit keinem Menschen reden.

Schon Interessant das Maria während ihres Fasten gerade Essen und Trinken soll?

Kommentare:

  1. Du meinst also dass man beim Fasten lediglich schweigen soll? Und wie lange dann und zu welchem Anlass/Zeitpunkt?

    AntwortenLöschen
  2. Frieden. Gute Gedanken, siehe auch: http://forum.meine-islam-reform.de/index.php?topic=920.msg12192#msg12192

    AntwortenLöschen